Link zum
Kurzinterview mit Bürgermeister
Thomas Oberbeirsteiner über den
Neubau der Volksschule

Bürgermeister Thomas Oberbeirsteiner im Kurzinterview

Herr Bürgermeister Oberbeirsteiner, der Neubau der Volksschule am Kirchplatz liegt Ihnen und dem Gemeinderat ja schon länger am Herzen. Worauf legen Sie besonderes Augenmerk beim Neubau der Volksschule?

In der Vorbereitungsphase zum Neubau der Volksschule am Kirchplatz sind uns drei Aspekte besonders wichtig: der Standort, die Bauart und die Meinung unserer Bürger*innen.

Im Vorfeld haben wir bereits einige neu erbauten Schulen in Tirol und Salzburg besucht, um uns Anregungen zur Gestaltung einer innovativen und modernen Lernlandschaften zu holen. Nicht nur die Innenausstattung, sondern auch die Bauweise – ob Holz- oder Betonbau, sowie die Belüftungs- und Heizungssysteme sind für das Raumklima entscheidend und müssen gut überlegt sein. 

Wo wird die neue Volksschule erbaut?

Die Volksschule wird im Dorfzentrum bleiben. 95 % der Schüler*innen gehen momentan zu Fuß zur Schule – und das soll auch so bleiben! Um die Umwelt zu schonen und Gefahrensituation durch den Verkehr vor der Schule bestmöglich zu vermeiden, sollen auch in Zukunft Hol- und Bringdienste auf ein Minimum reduziert bleiben. Auch wenn die Errichtung der Volksschule am bereits bestehenden Standort aufgrund des eingeschränkten Platzangebots eine konzeptionelle Herausforderung darstellt, bin ich der Überzeugung, dass wir gemeinsam eine Lösung erarbeiten werden, die allen Anforderungen bestmöglich gerecht wird.

Was sind die nächsten Schritte?

Nach den Workshops mit den Schüler*innen und dem Team der Volksschule am Dienstag dieser Woche (5.10.2021), ist für Mitte November ein weiterer großer Bürger*innen-Workshop in der Werkstätte Wattens geplant. Dazu laden wir alle Wattner*innen herzlich ein und ich würde mich freuen, wenn möglichst viele dieser Einladung folgen, damit es zu einem regen Austausch kommt. 

Nach Konsolidierung der Ergebnisse der Bürgerbeteiligungsprozesse wird auf Basis derer ein Anforderungsprofil für den Neubau erstellt und die offizielle Ausschreibung des Bauprojektes in die Wege geleitet.

Wann wird die Volksschule fertig gebaut sein?

Der vorgelagerte Prozess der Planung sowie die vorbereitenden Arbeiten haben bereits begonnen. Wir rechnen in etwa mit einem einjährigen Planungs- und Ausschreibungsprozess, gefolgt von einer zweijährigen Bauzeit.

 

Kontakt:

Marktgemeinde Wattens
Gabriele Felkl
Tel.: +43 (0)5224/5858-15